Unser Team – Dr. med. Thilo Hashemi

Dr. med. Thilo Hashemi

Seelische und zentralnervöse Gesundheit durch moderne, angewandte Neurobiologie, Techniken der "dritten Welle" der Verhaltenstherapie - und langjährige, klinische Erfahrung.

Gesetzliche Berufsbezeichnung

Arzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie
verliehen in Düsseldorf

Ausbildungsstätten

Universität Regensburg und Technische Universität München

Weitere Qualifikationen 

  • Philosophische Praxis (GPP)
  • ACT-Therapeut (Acceptance and Committment Therapy; INEKO-Institut Köln)
  • Coach (BVDN)
  • Fachkunde Verkehrsmedizin
  • Fachkunde Suchtmedizinische Grundversorgung
  • Fachkunde Rettungsdienst

Staat, in dem die Berufsbezeichnung "Arzt" erworben wurde

Deutschland

Curriculum Vitae

  • Geboren und aufgewachsen in Amberg/Oberpfalz
  • 1983 Abitur am Gregor-Mendel-Gymnasium Amberg  
  • 1984 – 1991 Studium der Humanmedizin an den Universitäten Regensburg und TU München  
  • 1988 – 1992 Dissertation bei Prof.Dr. Gert Baumann, Ordinarius für Kardiologie an der Charité/Berlin: „Die Rolle endogen gespeicherten Histamins bei der kardialen Anaphylaxie am Meerschweinchenherzen“  
  • 1992 – 1995 Kardiologische Weiterbildung am Krankenhaus München-Pasing  
  • 1995 6 Monate Weiterbildung in Neurorehabilitation am Neurologischen Krankenhaus München
  • 1996 – 1998 Neurologische Weiterbildung am St. Josef-Krankenhaus Berlin-Weißensee und Städtische Kliniken Duisburg (Wedau-Kliniken)  
  • 1998 – 2002 Psychiatrisch-psychotherapeutische Weiterbildung an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Essen
  • 1999 Facharzt für Neurologie
  • 2002 Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie  
  • 2003 – 2006 Oberarzt an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Essen (Bereiche: Schizophrenie, Schmerz, Gerontopsychiatrie)  
  • Ab 10/2005 Aufbau und Leitung der neu errichteten Tagesklinik für Allgemein -und Gerontopsychiatrie, ebenda.  
  • Seit 04/2006 Neurologisch-Psychiatrische Gemeinschaftspraxis in Mettmann bei Düsseldorf

Veröffentlichungen

  1. Felix SB, Baumann G, Ahmad Z, Hashemi T, Niemczyk M, Berdel WE. Effects of platelet-activating factor on myocardial contraction and myocardial relaxation of isolated perfused guinea pig hearts. Journal of Cardiovascular Pharmacology 1990; 16: 750-756.  
  2. Felix SB, Baumann G, Hashemi T, Niemczyk M, Ahmad Z, Berdel WE. Characterization of cardiovascular events mediated by platelet activating factor during systemic anaphylaxis. Journal of Cardiovascular Pharmacology 1990; 15: 989-997.  
  3. Felix SB, Baumann G, Niemczyk M, Ahmad Z, Hashemi T, Berdel WE. Effects of platelet-activating factor on β- and H2- receptor – mediated increase of myocardial contractile force in isolated perfused guinea pig hearts. Research in Experimental Medicine 1991; 191: 1-9.
  4. Hashemi T: Hepatitisscreening. In: Gastpar M, Banger M. Laboruntersuchungen in der psychiatrischen Routine. Thieme-Verlag, 2000: 34-48.
  5. Hashemi T, Bonnet U, Banger M: Gabapentin in der antikonvulsiven Behandlung Methadon-substituierter Patienten. Pharmacopsychiatry 32, 1999: 18
  6. Hashemi T et al.: Behandlung des Alkoholentzugssyndroms mit Gabapentin. Nervenheilkunde 2001; 20 (Suppl. 3): S 169.
  7. Hashemi T: Atypische versus niedrigpotente Neuroleptika. Psychoneuro 2003; 29 (9): 418-419
  8. Hashemi T, Gastpar M: Schizophrenie und komorbider Substanzmissbrauch. Doppeltherapie bei Doppeldiagnose. InFo Neurologie und Psychiatrie 2004; 6 (3) 28-30

Verbandsmitgliedschaften

  • DGPPN (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde)
  • BVDN (Berufsverband deutscher Nervenärzte)
  • GPP (Gesellschaft für Philosophische Praxis)